The Holocaust Galleries - 2021

Imperial War Museum London

Bereits zum vierten mal hatten wir die Ehre, mit dem Imperial War Museum zusammenzuarbeiten - diesmal im Zuge der neuen Dauerausstellung The Holocaust Galleries. Hier werden individuelle Geschichten einiger der sechs Millionen Menschen erzählt, die im Holocaust ermordet wurden. Die einfühlsame und verantwortungsvolle Klanggestaltung in Bezug auf die traumatischen Inhalte der Ausstellung war unsere zentrale Aufgabe, die wir nach vier Jahren tiefer Auseinandersetzung mit der Thematik und einem intensiven Austausch mit dem Team um Kurator James Bulgin sowie den Szenografen von Casson Mann, umsetzen konnten. Jeder der Räume hat von uns eine spezifische Soundscape erhalten. 

Eine der großen Stärken von Klang im Ausstellungskontext ist, dass er historische Themen, die sonst eher abstrakt erscheinen, zum Leben erwecken kann. Historische Ereignisse, die daran beteiligten Menschen und ihre persönlichen Schicksale werden durch Klang unmittelbarer vermittelt und damit auch erlebbarer. Je nach den spezifischen historischen Themen einer Ausstellung geht dies für uns Klangszenografen aber auch mit einer grossen Verantwortung einher. Darüber schreibt Jascha Dormann, der das Projekt für uns geleitet hat, in unserem Buch, sowie online auf linkedin.

Credits

Szenografie: Casson Mann
Visual Design: Squint Opera
Fotos: © Imperial War Museum